berührt sein

In-Berührung-sein kann verschieden Qualitäten annhemen, mit diesen Qualitäten wollen wir spielen und erforschen, was Berührung mit uns macht. Viele Kommunikationsmittel können über eine Distanz geschehen, aber Berührung ist die Sprache persönlicher Intimität und damit einer der stärksten Kanäle für die Kommunikation. Tanzen ist ein sinnliches, hautnahes Erleben. Der Workshop soll unter die Haut gehen. Die Haut, als das größte menschliche Sinnesorgan, ist in allen räumlichen Richtungen hin ausgerichtet und sensitiv. Sie ist das Auge, mit dem wir bei der Contact Improvisation sehen, die Fläche, an der wir Gewicht abgeben oder aufnehmen und durch die beim Tanzen viele Impule vermittelt werden. Berührung und Massage sind hervorragende Mittel, um sich körperlich und seelisch zu entspannen. Lockerung der Muskulatur, Mobilisierung der Gelenke und ein tieferes Körperempfinden führen zu mehr Geschmeidikeit und Flexibilität im Bewegungsprozess. Es geht darum wahrzunehmen und zu erleben, was sich gerade wirklich abspielt, wie es sich jenseits der eigenen Vorstellung von der Partnerin wirklich anfühlt, in der direkten Begegnung. Wie ist unsere Begegnung wirklich?

All das verpacken wir in die Leichtigkeit eines bewegten Workshops durch Tanz, Berührung und Begegnung.

Wann / 9.12.17 * 11-17.30

Wo / Bessunger Knabenschule

Preis / 60€