KURSE // WORKSHOPS // LEHRGÄNGE // RETREATS

FÜR ALLE NERDS, SPINNER, STREBER, TRÄUMER UND AUßENSEITER. FÜR ALLE, DIE ANDERS SIND UND SICH DESWEGEN MANCHMAL FEHL AM PLATZ FÜHLEN. BLEIBT, WIE IHR SEID, DIE WELT BRAUCHT EUCH!

Für Handynutzer: alle Workshops und Veranstaltungen ganz unten im 2. Menü

Freiheit im Tanz – das will ich leben! Contakt Improvisation als Lebensskunst

Du selbst bist Akteur deiner Entwicklung, als das betrachte ich dich und begleite dich – Tanz für Tanz – auf deiner Körperreise zu dir selbst. Ich biete Kurse, Workshops, Lehrgänge, JAMS und auch Retreats in CI (Contact Improvisation) in der Natur, auf dem Darmstädter Walkunstpfad, wie auch in der Bessunger Knabenschule und freien Waldorfschule Eberstadt an.

Dir begegnet hier ein buntes und ganz verspieltes Programm inBewegung. Solltest du dich zu einem meiner Angebote anmelden, stell dich in voller Freude auf in eine tolle Community und viel Lebendigkeit ein.

Wenn Du inBewegung tanzt, begegnest Du in Kursen, Workshops oder Lehrgängen neben deinen Bewegungsspartnern vor allem Dir selbst und lernst neue Formen des Umgangs mit Dir und anderen kennen. Die Erfahrungen, die dir hier begegnen, haben großen Einfluss auf deinen Alltag. InBewegung macht Spaß. Sicherlich ist mein Programm nichts für jeden, aber es kann in der Tat süchtig machen, nach mehr Bewegung und vor allem nach mehr Kontakt. Ein Phänomen, das schwer zu beschreiben ist, aber wer es einmal geschnuppert hat, möchte mehr davon; nonverball, kommunizieren wir in Kontakt, arbeiten uns aneinander ab, lernen voneinander, tauschen uns aus und sind am Ende glücklich & zufrieden.

hier ein kleiner Artikel über mich in der Zeitschrift „TANZ“ und im Folgenden ein kleiner Ausshnitt (tanz 5.17 / Interview / StefanieRose):

Wie sieht Ihr eigener Ansatz aus? Für mich ist CI eine Forschungsarbeit: Welche Bewegung ist mit dem Körper möglich, mit mir selbst, mit dem Raum und mit anderen Menschen? Dabei wird nicht nur die körperliche Ebene berührt, sondern auch die emotionale und die geistige.

Sie sind eigentlich Sozialpädagogin, was hat Sie veranlasst, CI-Tutorin zu werden? Ich wollte einfach meine Begeisterung weitergeben.

Manchmal kommen Spaziergänger vorbei. Sind die befremdet? Viele Menschen sind so viel Körperkontakt wie bei CI im Alltag nicht gewohnt – so viel Berührung und Nähe ohne Se- xualität zu erleben. Wenn man diese Norm loslässt, ist es sehr schön, wie die Körper akrobatisch oder verspielt miteinander tanzen.

Schau dir das Video an – es gibt dir einen wundervollen Eindruck über die bunte Welt der Contact Improvisation!